19 Hurra Hurra x Amelie Klein

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Welche Verantwortung haben Designer*innen der Gesellschaft und der Umwelt gegenüber? Wie kann Design politisch sein? Christian Zöllner spricht mit der Kuratorin und Designkritikerin Amelie Klein über Victor Papanek und die Politik des Designs, das Kuratieren von Ausstellungen und Objekte als Geschichtenerzähler.

#sustainability #curation #designcriticism

Amelie Klein ist Kuratorin, Autorin und Designkritikerin. Sie war auf dem Hurra Hurra Festival zu Gast und Teil des Panels „Matters of Sustainability“. Von 2011 bis Mitte 2019 arbeitete sie als Kuratorin am Vitra Design Museum in Weil am Rhein, wo sie für mehrere internationale Wanderausstellungen verantwortlich war, darunter „Victor Papanek: The Politics of Design“, „Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine“ und „Making Africa – Ein Kontinent des zeitgenössischen Designs“. Klein war zweimal für den Kurator*innenpreis der Kunstzeitschrift „art“ nominiert, eine Auszeichnung für die besten Ausstellungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie hat einen Master-Abschluss in Design Criticism von der New York School of Visual Arts und einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre von der Wirtschaftsuniversität Wien. Mehr als zehn Jahre lang arbeitete sie als Redakteurin und Journalistin, unter anderem für die österreichische Tageszeitung „Die Presse“ und Magazine wie „Abitare“ und „Metropolis“.


Weiterführende Links:

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Hurra Hurra Festival

Victor Papanek: The Politics of Design, Ausstellung Vitra Design Museum

Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine, Ausstellung Vitra Design Museum

Making Africa, A Continent of Contemporary Design, Ausstellung Vitra Design Museum

Vorschau: Heimaten, Ausstellung MKG Hamburg

New York School of Visual Arts


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.