26 Hurra Hurra x Julian Adenauer

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Vielen von uns fehlt derzeit der Austausch mit der erweiterten Design-Community im Rahmen von Festivals oder Konferenzen. Welche Formate dennoch auch digital verbindend wirken und welche Herausforderungen diese stellen, diskutieren Christian Zöllner und Julian Adenauer, Gründer des berliner Retune Festivals in Folge 26 des Hurra Hurra Podcasts. Dabei geht es auch darum, wie neue Technologien in Zukunft dazu beitragen könnten Zugangsbarrieren zu kreativen Netzwerken abzubauen und wie hybride Veranstaltungsformate lokale Kontexte nachhaltig stärken könnten.

Julian Adenauer ist studierter Mechatronik Ingenieur, aber begann schon während des Studiums den Brückenbau von der Technologie hin zu Design und Kunst. Als Teil des Künstlerduos Sonice Development entwickelte er nach dem Studium robotische Kunstinstallationen und stellte diese international aus. Zudem forschte er im Bereich Mensch-Technik-Interaktion in der Produktentwicklung am interdisziplinären Graduiertenkolleg prometei in Berlin. Als Gründer und Direktor von Retune kuratiert und organisiert er heute interdisziplinäre Festivals, Vorträge und Workshops. Seit 2017 ist er zunehmend als Hochschullehrer aktiv, zuletzt als Gastprofessor für Digitale und Interaktive Technologien an der Weißensee Kunsthochschule Berlin.

#onlineeducation #learnability #designeducation #artandscience


Weiterführende Links:

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Hurra Hurra Festival

Retune

Learning Journeys

Machines for Future @ Kunsthochschule Weißensee Berlin

The Extended Body @ BURG 2017/18

Resonate Festival

TINCON conference


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.